960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
im alten Buchenbestand... Schwarzspecht *Dryocopus martius* im Wald

im alten Buchenbestand... Schwarzspecht *Dryocopus martius* im Wald

Der Schwarzspecht ist der größte unter unseren heimischen Spechten. Mit seinem schwarzen Gefieder, dem hellen kräftigen spitzen Schnabel und der roten Kappe ist die Art eigentlich unverwechselbar. Wer auf die auffälligen und gut hörbaren Rufe der Schwarzspechte achtet, hat gute Chancen, ihn auch zu entdecken.

Am wohlsten fühlen sich Schwarzspechte in großen alten offenen Mischwäldern, die ausreichend Platz bieten, um bei der Nahrungssuche zwischen den Bäumen problemlos hin und her zu fliegen und in denen die Bäume groß genug sind, um darin ihre Höhlen zu zimmern.

Für den Höhlenbau werden bevorzugt alte Buchen genutzt. Schwarzspechte haben meist mehrere Höhlen, in denen sie Schutz suchen, schlafen oder ihren Nachwuchs groß ziehen.

Bild-ID: 20444 Kontakt
Name des Albums: Spechte
Schlagwörter: Dryocopus martius Dryocopus Schwarzspecht Black Woodpecker Zwarte Specht Pic noir Picamaderos negro Picchio nero Echte Spechte Spechte Spechtvoegel Voegel alle Bilder Maennchen maennlich sitzend sitzt rueckwaertig rueckblickend umblickend Baum Laubwald Buche Buchenaltbestand NRW Nordrhein-Westfalen Hochformat Fruehjahr Mai
Technik: Nikon FX, 600/4.0 (in KB: 600 mm), ISO 1.100, f 4.0, 1/160 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 301